Besuchen Sie unsere neue Homepage: www.friedrichundsüss.de
   










Zum Bild download hier klicken:

Pressetext Inventur 2019

Der satirische Jahresrückblick

Heidi Friedrich und Birgit Süss feiern Jubiläum!
Zehn Jahre „Inventur“ und die Welt hat sich in diesen Jahren nicht vorgenommen eine bessere zu werden.
Schummelsoftware, Schummellungenärzte, Schummelpräsidenten, Clankrimminalität bei der Fifa und im Vatikan. Bayer kann gar nicht soviel Aspirin produzieren, um die eigenen Kopfschmerzen nach dem Monsantokauf zu lindern. Ist Großbritannien noch in der EU? Wenn ja, warum nicht? Nach dem Fußball führt Österreich den Videobeweis auch in der Politik ein und eine ganze Mannschaft wird daraufhin vom Platz gestellt. Aber spielt das überhaupt noch eine Rolle? Jetzt, wo China die neue Seidenstraße baut und sowieso in naher Zukunft den ganzen Laden hier übernimmt.
Wir verfeuern weiter Kohle als gäbe es kein Morgen und die Kinder, die dagegen demonstrieren sind eh schlecht fürs Klima oder bekommen die Masern. Verunsicherung wohin das deutsche Auge blickt! Wer tritt wirklich die Nachfolge von Merkel an? Schwarze Löcher gibt es nicht nur im All, sondern auch bei der CDU.
Sterben bei uns nach den Bienen jetzt auch die fränkischen Bäckereien und Metzgereien? Obacht! Leberkäsbrötla kann man nicht bei Lidl kaufen und bei Aldi gibt’s keine gschnittna Hosn!
Die Welt ist nicht mehr rosarot, Rosamunde Pilcher hat das erkannt, in diesem Jahr das Zeitliche gesegnet und lässt uns am Sonntagabend mit dem Tatort allein zurück.

Mit ihrer energiegeladenen Show lassen die beiden Kabarettistinnen das Jahr 2019 Revue passieren und Sie werden sich wundern, dass es auch in diesem Jahr sogar etwas zu lachen gab. Mit ihren komödiantischen Jahresrückblicken inklusive herzergreifenden Melodien und aberwitzigen Tanzeinlagen begeistern Heidi Friedrich und Birgit Süss seit Jahren ihr Publikum. Die Pointen sitzen, zwei Stunden Spaß mit viel Ernst dahinter, ein kabarettistischer Schlagabtausch der Extraklasse.
Feiern Sie mit!


  

2. Bamberg Krimi
"Meuterei auf der Christel"

Die Helden aus "Tod in Klein-Venedig" sind zurück!
Die bezaubernde Journalistin Carmen Wollersheim und der patente Pathologe Danilo Dusold werden mit einem Verbrechen ungeheuerlichen Ausmaßes konfrontiert: Eine Bluttat unter höchsten lokalpolitischen Würdenträgern erschüttert Bamberg, und die fränkische Metropole droht in bürokratischen Wirrungen und Baustellenschutt unterzugehen. 
Doch auch ihr Privatleben macht den furchtlosen Ermittlern zu schaffen. Carmen stürzt sich in eine leidenschaftliche Affäre mit einem undurchsichtigen Fremdenführer. Und Danilo bekommt es zusätzlich zu den Querelen mit seiner neugierigen Nachbarin auch noch mit einem ungebetenen Gast aus seiner Vergangenheit zu tun...

Mit spitzer Feder und viel Gefühl für die fränkische Volksseele karikieren Friedrich und Rühlmann in ihrer frechen und temporeichen Krimiparodie Bamberger Befindlichkeiten - kriminell komisch und zum Totlachen spannend!


Meuterei auf der Christel
 

Bamberg zittert!
Tod in Klein-Venedig

Eine mysteriöse Mordserie erschüttert die Traumstadt der Deutschen.
Als die frisch aus Köln zugezogene Journalistin Carmen Wollersheim beim Rauchbier den charmanten Bamberger Hobbypathologen Danilo Dusold kennenlernt, ahnt sie nicht, daß sie schon bald in einen Strudel von Verbrechen, Gewalt und Schäuferla geraten sollen. Die blutige Spur führt das ungleiche Ermittlerpaar vom Kaiserdom ins Stadttheater und vom Weltkulturerbelauf zur Sandkirchweih. Doch die bizarre Wahrheit liegt tief im Herzen der fränkischen Metropole...
Die schillernde Satire von Heidi Friedrich und Arnd Rühlmann parodiert auf das Vergnüglichste die zahlreichen Regionalkrimis der vergangenen Jahre - temporeich, frech, respektlos!
ISBN 978-3-926946-84-3

Kurzkritiken:
"Heidi Friedrich und Arnd Rühlmann verschonen auch Bamberger Kulturgüter nicht und spießen mit spitzer Feder auf, was Rang und Namen im feucht-fröhlichen Milieu rund ums Schlenkerla hat.
Ein grandioser Bambergthriller. Kriminell komisch."
von Michael Wehner "Fränkischer Tag"


"Tod in Klein-Venedig ist das einzige deutsche Buch, das ich zu Ende gelesen habe."
Adam StJohn Lawrence

Tod in Klein Venedig